Das Magazin Public berichtet: Neues FRC Zusatzmodul „Markt- und Zinsmonitoring"...

...in schwierigen Zeiten besonders hilfreich.

Heinz Hofstaetter
29. September 2022

Das Magazin Public berichtet über Kommunalfinanzierung und neues FRC Zusatzmodul „Markt- und Zinsmonitoring" in schwierigen Zeiten...

Hier geht es zum FRC Artikel. Hier geht es zur gesamten Public Ausgabe.

Die aktuellen Zinserhöhungen der EZB machen das Zinsänderungsrisiko transparent. Bekanntlich hat die EZB im Juli und August 2022 in zwei Schritten den Leitzins von 0% auf 1,25% erhöht. Diese Maßnahmen dienen zur Bekämpfung der hohen Inflation.

Damit entfällt zwar die Verrechnung von Verwahrentgelten, die Zinsaufwendungen der Gemeinden werden jedoch steigen. Der nächste Zinsentscheid der EZB ist für Ende Oktober 2022 angesetzt und es könnten im laufenden Jahr durchaus noch zwei Zinsschritte kommen.

Hoffentlich kommen wir hier nicht von der Inflation zur Rezession. Aus unserer Sicht führt die Zinserhöhung zwar zu einer Eindämmung der Inflation, aber auch zu einer Eindämmung der Wirtschaft. Wir werden sehen, was kommt und was so ein Szenario auch für die langfristigen Kapitalmarktzinsen (SWAP-Sätze) bringen wird. Die Zinslandschaft bleibt somit volatil, auch am langen Ende und die Zinskurve könnte wieder flacher werden. Soll ich den Zinssatz nun fixieren und zu welchem Zeitpunkt?

 Wir schätzen, dass weiterhin die Mehrzahl der Gemeinden auf eine variable Verzinsung setzt. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Zinssatzfixierung? Gerade bei der kommunalen Mittelbeschaffung stellt die Transparenz einen wesentlichen Erfolgsfaktor dar. Gleichzeitig wird es für die Entscheidungsträger laufend schwieriger, sich einen Überblick über aktuelle Marktentwicklungen zu verschaffen.

 Je größer die Unbekannten für die Banken sind, desto höher fällt der Aufschlag auf den Referenzsatz und somit der absolute Zinssatz aus. Das trifft sowohl bei Angeboten mit variabler als auch mit fixer Verzinsung zu. Aus diesem Grund bedarf jede Kreditentscheidung einer sorgfältigen Vorbereitung und exakten Abwicklung. Neben den Zinssätzen ist dabei auch die vertragliche Umsetzung entscheidend.

Unsere Produktmodule, die Sie bei all diesen Fragen unterstützen, gestalten sich wie folgt. Eine modulare Buchung ist gewährleistet.

Modul Ausschreibungen

  • Erarbeitung der Finanzierungseckdaten

  • Platzierung der Ausschreibungen

  • Laufende Kommunikation

  • Ermittlung des Bestbieters

  • Berichterstattung und Vergabeempfehlung

  • Vertragsprüfung auf Ausschreibungs- und Angebotskonformität

 NEU - Zusatzmodul Marktmonitoring: So können Sie Ihre Finanzierung auch nach dem Zuschlag in Bezug auf eine kurzfristig geplante Konkretisierung oder Fixierung fit machen. Dabei erfolgt eine Beobachtung der Marktlage inklusive der relevanten Zinsindikatoren sowie eine Berichterstattung zur Marktentwicklung.

 Wichtig für viele Gemeinden ist, dass der Prozess der Kreditaufnahme auch persönlich begleitet wird. Dabei spielen Themen wie unterschiedliche Ausnutzungszeitpunkte, tilgungsfreie Perioden, lange Laufzeiten, verminderte Anfangsannuitäten und spezielle Vertragsklauseln eine wesentliche Rolle. Unsere Financial Consultants verfügen dazu über langjährige Erfahrung.

Nach Abschluss der Ausschreibung kann die neue Finanzierung in unser Modul laufendes Portfoliomanagement übergeführt werden.

  • Laufende Überprüfung der Finanzierungsverträge

  • Analyseberichten und Optimierungsvorschläge inkl. Besprechung

  • Umsetzung der Optimierungen

  • Übernahme von Bankgesprächen

  • Laufendes Reporting

  • Entwicklung von Finanzierungskonzepten

Mit diesen Modulen ausgestattet sind Sie als Gemeindeverantwortlicher von allen operativen Tätigkeiten befreit und müssen ausschließlich die Beschlussfassungen herbeiführen. Zusammen mit dem FRC Pooling-Effekt sind attraktivere Angebote und eine regelmäßige Dokumentation für Ihr gesamtes Finanzierungsportfolio gewährleistet.


FRC ist der wesentliche und nachhaltige Dienstleister in Österreich zum Thema kommunale Finanzierungen und verfügt über maßgeschneiderte Angebote und Analysetools. Unser Leistungsspektrum erstreckt sich von der laufenden Betreuung des bestehenden Finanzierungsportfolios (Modul Portfoliomanagement) bis zur Neuausschreibung (Modul Ausschreibungsservice). Ein umfangreiches Berichtswesen rundet unser Service ab. Damit erfüllen unsere Kunden stets Ihre externen Vorgaben hinsichtlich interner Kontrollen und gesetzlicher Regelungen.

Eine maßgeschneiderte Unterstützung („Financial Engineering“) kann die Effizienz bei den Gemeindefinanzen deutlich erhöhen. Umgelegt auf alle Gemeinden in Österreich sprechen wir hier von Einsparungen in der Höhe von einigen hundert Millionen Euro. Durch die Zusammenfassung größerer Volumina bzw. durch unsere hohe Marktdurchdringung entsteht der FRC Pooling-Effekt.

ANFRAGE

FRC | KOMMUNAL | DIGITAL

Daten als Kraftstoff für Gemeinden? So geht's.

Was man aus einfachen Datenpunkten einer Gemeinde erkennen und bewirken kann. Eine Case Study aus einer Gemeinde in NÖ.

Weitere Unterstützung für die Gemeinden

Die Teuerung hinterlässt auch bei den Gemeinden ihre Spuren. Die Erstellung der Voranschläge für 2023 hat es bereits gezeigt. Mit unseren Produktmodulen im Bereich der Finanzierung unterstützen wir vollumfänglich, insbesondere auch bei Neuaufnahmen bzw. Neuausschreibungen.

ESG - Nachhaltigkeit in der Kommunalfinanzierung

Nachhaltigkeit ist bei Gemeinden längst angelangt und für die Erreichung von diversen Klimazielen absolut notwendig. Nun geht es jedoch um eine mögliche kommunale Nachhaltigkeitsstrategie, die sich letztendlich auch auf die Finanzierungskosten von Gemeinden niederschlagen kann.

UNSERE LEISTUNGEN

Ihre Finanzierung ist unsere Aufgabe!

„Podcast FRC ON AIR

In regelmäßigen Folgen informieren wir, worauf es bei der Optimierung des Finanzierungsportfolios und bei der Digitalisierung des Gemeinde-haushalts ankommt und wie wir Sie als ausgelagerte Finanzabteilung und Sparring-Partner dabei entscheidend unterstützen. Nebenan finden Sie die jeweils aktuellste Folge zum Reinhören.

Über Heinz Hofstaetter

Heinz Hofstaetter ist seit 2016 Geschäftsführer der FRC-Finance & Risk Consult GmbH. Als Betriebswirt mit Abschluss an der Wirtschaftsuniversität Wien und als Bankkaufmann begann er seine berufliche Laufbahn bei KPMG in Frankfurt am Main in den Bereichen Industrie, Anlagenbau, Lebensmittel, Banken und Corporate Finance.

Es folgte der Einstieg in das Bank- und Kapitalmarktgeschäft bei der Bank Austria Investmentbank in Wien. Als langjähriger Prokurist und Vorstand der HYPO NOE im Bereich Finanzierung (Public Finance, Real Estate, Project Finance) mit einer Bilanzsumme von ca. 15 Mrd. und als Geschäftsführer von zwei Investmenthäusern in Österreich beschäftigte er sich intensiv mit den Themen Finanzierung und Kapitalmarktanlagen. Er war unter anderem verantwortlich für ein diversifiziertes Portfolio von Assets under Advisory von 6,5 Mrd. EUR in allen Vermögensklassen.

Darüber hinaus hat Herr Hofstaetter bis 2008 eine nachhaltige Verbriefungsplattform für langfristige Vermögenswerte aufgebaut. Das Setup einer Bewertungsplattform von 2009 bis 2015 für komplexe Finanzinstrumente in Frankfurt am Main rundet seine universelle Ausrichtung ab.