ChatGPT spricht mit Experten zu Gemeindefinanzen

Unterhaltung mit ChatGPT zu Gemeindefinanzen

Kennt sich die künstliche Intelligenz in diesem Themengebiet aus? 🤖

Heinz Hofstaetter
9. Januar 2023

Wir erleben derzeit einen starken Trend rund um den Chatbot von OpenAI. Die künstliche Intelligenz ChatGPT 3.5 wurde Ende November 2022 frei zugänglich für die Welt gemacht. Seitdem stürzen sich Millionen User auf dieses neue Instrument. Manche sind verblüfft und andere zeigen sich enttäuscht.

Wir sehen die Thematik mit einer gesunden Portion Skepsis. Trotzdem wollen wir die Augen vor neuen Entwicklungen nicht verschließen. Aus diesem Grund interviewen wir die künstliche Intelligenz von ChatGPT zum Thema Gemeindefinanzen.

Wir werden die Ergebnisse natürlich nicht unkommentiert stehen lassen.

FRC - Frage 1: Hallo ChatGPT, kennst du den Begriff Gemeindefinanzen?

Chat GPT: Ja, ich kenne den Begriff Gemeindefinanzen. Gemeindefinanzen beziehen sich auf die Finanzverwaltung einer Gemeinde, das heißt der lokalen Verwaltungseinheit auf kommunaler Ebene. Dazu gehören zum Beispiel die Einnahmen und Ausgaben der Gemeinde, die Steuereinnahmen und die Verwaltung von Finanzmitteln für die Gemeinde. Die Gemeindefinanzen spielen eine wichtige Rolle für die Entwicklung und den Betrieb von Gemeinden und haben direkten Einfluss auf die Lebensqualität der Bürger.

Kommentar: Als allgemeine Begriffserklärung kein schlechter Start, aber wir sollten mehr ins Detail gehen.

FRC - Frage 2: Wie setzen sich die Einnahmen und Ausgaben einer Gemeinde im Wesentlichen zusammen? Bitte tabellarisch gliedern.

ChatGPT: Die Einnahmen und Ausgaben einer Gemeinde setzen sich aus verschiedenen Posten zusammen. Hier ist eine tabellarische Übersicht über einige typische Einnahmen- und Ausgabeposten:

Einnahmen

Ausgaben

Steuereinnahmen

Personal- und Löhne

Zuschüsse und Förderungen

Sachausgaben

Gebühren und Abgaben

Finanzierung von Investitionen

Erträge aus kommunalen Unternehmen

Rückzahlung von Schulden

Mieten und Pachten

Öffentliche Dienstleistungen

Verkauf von kommunalem Eigentum

Verwaltungskosten

Bitte beachten Sie, dass dies nur eine Auswahl von Einnahmen- und Ausgabeposten ist und je nach Größe und Art der Gemeinde weitere Posten vorhanden sein können. Die genaue Zusammensetzung der Einnahmen und Ausgaben einer Gemeinde hängt auch von den lokalen Gegebenheiten und Anforderungen ab.

Kommentar: Positiv darf vermerkt werden, dass die Kosten für Personal gleich an erster Stelle genannt werden. Dies entspricht der Realität. Auf der Seite der Einnahmen werden zwar Zuschüsse genannt, aber es ist nicht ganz klar, ob ChatGPT tatsächlich Posten wie der Finanzausgleich damit einschließt.

FRC - Frage 3: Gehören für dich der Finanzausgleich in Österreich zu den Zuschüssen für Gemeinden?

ChatGPT: Ja, der Finanzausgleich in Österreich kann als Zuschuss für Gemeinden angesehen werden, da er dazu dient, die finanziellen Unterschiede zwischen den Gemeinden auszugleichen und ihnen damit die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung zu stellen, um ihre Aufgaben erfüllen zu können.

Der Finanzausgleich in Österreich ist ein System, das dazu dient, die finanziellen Unterschiede zwischen den Gemeinden aufgrund von Faktoren wie der Größe, der Bevölkerungsdichte, der geografischen Lage und der wirtschaftlichen Entwicklung auszugleichen. Er wird durch den Bund und die Länder finanziert und umfasst verschiedene Förderungen und Zuschüsse für Gemeinden, die finanziell schwächer sind. Der Finanzausgleich trägt somit dazu bei, die Gleichheit der Lebensbedingungen in den Gemeinden in Österreich zu fördern.

Kommentar: Dann hätten wir diese Fragen präzisiert. Die Antwort der künstlichen Intelligenz ist bestimmt sehr diplomatisch gehalten. Es muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass OpenAI ein besonderes Augenmerk auf die neutrale Haltung von ChatGPT gelegt hat. Frühere KI-Sprachprogramme wurden schnell beleidigend, da sie sich negative Konversationen aus den sozialen Medien zum Vorbild nahmen. Bohren wir aber weiter.

FRC - Frage 4: Welche Bedeutung haben die Zinskosten für Gemeinden?

ChatGPT: Die Zinskosten haben für Gemeinden eine wichtige Bedeutung, da sie einen wesentlichen Posten in den Gemeindefinanzen darstellen und somit einen direkten Einfluss auf die finanzielle Situation der Gemeinde haben.

Zinskosten entstehen, wenn Gemeinden Schulden machen, indem sie beispielsweise Kredite aufnehmen oder Anleihen ausgeben. Diese Schulden müssen mit Zinsen vergütet werden, die sich aus dem Kredit- oder Anleihezins und eventuellen Gebühren zusammensetzen. Je höher die Zinskosten sind, desto größer ist die Belastung für die Gemeinde und desto weniger finanzielle Mittel stehen für andere Zwecke zur Verfügung.

Es ist daher wichtig, dass Gemeinden ihre Zinskosten möglichst gering halten, indem sie beispielsweise nur dann Schulden machen, wenn es wirklich notwendig ist und indem sie günstige Kredit- oder Anleihebedingungen aushandeln. Auch das Haushaltsmanagement und die Steuereinnahmen spielen eine Rolle bei der Kontrolle der Zinskosten und der Finanzierung von Investitionen.

Kommentar: Dieser Einschätzung der künstlichen Intelligenz können wir im Großen und Ganzen zustimmen.

FRC - Frage 5: Wie wird sich der europäische Leitzins im Jahr 2023 entwickeln?

ChatGPT: Ich bin leider nicht in der Lage, Ihnen Informationen über die zukünftige Entwicklung des europäischen Leitzinses im Jahr 2023 bereitzustellen, da mein Wissen auf dem Stand von 2021 beschränkt ist und ich keine Zugriff auf aktuelle wirtschaftliche Daten oder Prognosen habe.

Der europäische Leitzins ist ein wichtiger Indikator für die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und wird vom EZB-Rat festgelegt. Er dient als Orientierung für die Kreditzinsen in der Eurozone und hat Auswirkungen auf die Finanzmärkte und die Wirtschaft in den Mitgliedstaaten. Die Entwicklung des Leitzinses hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise der wirtschaftlichen Lage, der Inflation und den Geldmarktzinsen. Prognosen über die zukünftige Entwicklung des Leitzinses können daher schwierig sein und sollten mit Vorsicht behandelt werden.

Kommentar: Die menschliche Erfahrung und Vorstellungskraft ist durch diese künstliche Intelligenz also längst nicht passé. Trotzdem handelt es sich bei ChatGPT um ein interessantes neues Werkzeug, wie eine neue Bohrmaschine im Werkzeugkasten, das vielleicht noch die eine oder andere Erprobung wert ist.

Fazit zu ChatGPT

Auch diese neue „künstliche Intelligenz“ entspricht der wahren Definition von „Intelligenz“ nicht. Aber, wie bei vielen Maschinen, können manche eingeschränkte Aufgabenstellungen durch den Chatbot leichter gelöst werden. Ein großes Manko ist natürlich die begrenzte Datenmenge, welche dem Programm zur Verfügung steht. Trotzdem wird es interessant bleiben, wie sich ChatGPT entwickelt und was es noch lernen kann. Wir kommen vielleicht mit komplexeren Fragestellungen zurück.


FRC ist der wesentliche und nachhaltige Dienstleister in Österreich zum Thema kommunale Finanzierungen und verfügt über maßgeschneiderte Angebote und Analysetools. Unser Leistungsspektrum erstreckt sich von der laufenden Betreuung des bestehenden Finanzierungsportfolios (Modul Portfoliomanagement) bis zur Neuausschreibung (Modul Ausschreibungsservice). Ein umfangreiches Berichtswesen rundet unser Service ab. Damit erfüllen unsere Kunden stets Ihre externen Vorgaben hinsichtlich interner Kontrollen und gesetzlicher Regelungen.

Eine maßgeschneiderte Unterstützung („Financial Engineering“) kann die Effizienz bei den Gemeindefinanzen deutlich erhöhen. Umgelegt auf alle Gemeinden in Österreich sprechen wir hier von Einsparungen in der Höhe von einigen hundert Millionen Euro. Durch die Zusammenfassung größerer Volumina bzw. durch unsere hohe Marktdurchdringung entsteht der FRC Pooling-Effekt.

ANFRAGE

FRC | KOMMUNAL | DIGITAL

ChatGPT spricht mit Experten zu Gemeindefinanzen

Künstliche Intelligenz zu Gemeindefinanzen befragt...

Unterhaltung mit ChatGPT zu Gemeindefinanzen 🤖 - Kennt sich die künstliche Intelligenz in diesem Themengebiet aus? 🦾

Finden Sie es in diesem Artikel heraus.

Prosit 2023 & FRC Newsletter

Wir wünschen unseren Kunden und Geschäftspartnern alles Gute für das Neue Jahr. Unsere Newsletter des Jahres 2022 finden Sie hier. Ein Schwerpunkt ist und bleibt ESG & Nachhaltigkeit...

Online Ausgabe "public"

Wir sind stolz, noch in der letzten Online Ausgabe des Gemeindemagazins "public" Erwähnung zu finden. 🙌 🎅 Wir finden das Editorial des Magazins bezüglich 2023 sehr positiv. Wie geht es da Ihnen?

UNSERE LEISTUNGEN

Ihre Finanzierung ist unsere Aufgabe!

„Podcast FRC ON AIR

In regelmäßigen Folgen informieren wir, worauf es bei der Optimierung des Finanzierungsportfolios und bei der Digitalisierung des Gemeinde-haushalts ankommt und wie wir Sie als ausgelagerte Finanzabteilung und Sparring-Partner dabei entscheidend unterstützen. Nebenan finden Sie die jeweils aktuellste Folge zum Reinhören.

Über Heinz Hofstaetter

Heinz Hofstaetter ist seit 2016 Geschäftsführer der FRC-Finance & Risk Consult GmbH. Als Betriebswirt mit Abschluss an der Wirtschaftsuniversität Wien und als Bankkaufmann begann er seine berufliche Laufbahn bei KPMG in Frankfurt am Main in den Bereichen Industrie, Anlagenbau, Lebensmittel, Banken und Corporate Finance.

Es folgte der Einstieg in das Bank- und Kapitalmarktgeschäft bei der Bank Austria Investmentbank in Wien. Als langjähriger Prokurist und Vorstand der HYPO NOE im Bereich Finanzierung (Public Finance, Real Estate, Project Finance) mit einer Bilanzsumme von ca. 15 Mrd. und als Geschäftsführer von zwei Investmenthäusern in Österreich beschäftigte er sich intensiv mit den Themen Finanzierung und Kapitalmarktanlagen. Er war unter anderem verantwortlich für ein diversifiziertes Portfolio von Assets under Advisory von 6,5 Mrd. EUR in allen Vermögensklassen.

Darüber hinaus hat Herr Hofstaetter bis 2008 eine nachhaltige Verbriefungsplattform für langfristige Vermögenswerte aufgebaut. Das Setup einer Bewertungsplattform von 2009 bis 2015 für komplexe Finanzinstrumente in Frankfurt am Main rundet seine universelle Ausrichtung ab.